Bericht zum Wirtschaftsfrühstück am 07.11.2018; 8:00 Uhr im HanseCafe

 

Hans-Jörg Schneider, Sprecher des Wirtschaftsforums, begrüßte die Gäste und bat in Anbetracht von zwei Erstteilnehmern (Tanja Paas, Volksbank Berg eG und Paul Kalkbrenner, Verlag am See GmbH) zu einer kurzen Vorstellungsrunde. Hier warb Helmut Wagner (KSK) noch einmal für Vorschläge zu Maßnahmen, die aus dem Verfügungsfonds der Stadt gefördert werden könnten. Der Abruf von Fördergeldern für passende Projekte laufe zur Zeit aber eher sehr schleppend.

Nach einem leckeren Frühstück greift Hans-Jörg Schneider das Hauptthema des heutigen Treffens, die Neuausrichtung des Wirtschaftsfrühstücks, auf. Frank Rütten (Rütten & Heldt Immobiliencenter) berichtete von seinen Eindrücken aus den vergangenen Wirtschaftsfrühstücken (WF). Hier sei der Berichtsteil Verwaltung zu umfangreich und es bliebe keine Zeit mehr, über konkrete Projekte zu diskutieren und vor allem zu entscheiden. Die bisherige Zielsetzung, die Wirtschaftsförderung der Stadt zu unterstützen solle erweitert werden durch organisiertes Networking z.B. nach dem Vorbild der Organisation BNI (Business Network International).

Marcel Willms warb dafür, im nächsten WF mit einem Speed Dating das neue Networking einmal zu testen. Hierbei kann jeder Teilnehmer mit Jedem innerhalb von jeweils 60 Sekunden seine Vorstellung allgemein oder zu einem speziellen Thema vortragen. Diese Idee wurde von vielen Teilnehmern unterstützt. Insbesondere sollten beim WF klar beschriebene Themen diskutiert werden und mit einem Ergebnis abgeschlossen werden.

Es wurde aber auch die Sorge vorgetragen, dass die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsforum und ESW nicht im ausreichenden Maße erfolge, was sicherlich der z.Zt. ziemlich diffusen Organisation des ESW geschuldet werde.

Jochen Offermann (EDEKA-Offermann) bedauerte, dass die von der städt. Wirtschaftsförderung organisierten regelmäßigen Treffen der Einzelhändler im Rathaus z.Zt. ausgesetzt seien. Er würde es sehr begrüßen, wenn die Einführung einer Bonuskarte (WIP-Card oder ähnlichn), nach dem Muster von Bergneustadt zeitnah weiter diskutiert bzw. vorbereitet werde.

Helmut Wagner drängt ebenfalls mit Nachdruck darauf, dass der ESW mit ins Boot des Wirtschaftsforums müsse und im Interesse aller Einzelhändler wieder ein verlässlicher Vorstand ins Leben gerufen werde.

Von verschiedenen Teilnehmern wurde ausdrücklich das Projekt „Wirtschaftsmesse“ kritisiert. Hier müsse dringend eine Veränderung angeboten werden, um wieder neues Interesse beim Verbraucher zu wecken. Dieses Thema soll nun spätestens beim 2. WF am 20.03.2019 diskutiert werden.

Einhellig wurde auch die Meinung vertreten, dass nach Fertigstellung des Marktplatzes im Herbst 2019 (wenn er dann fertig ist?) ein großes Fest im „Wohnzimmer“ der Stadt mit den Einzelhändlern und Bürgern gefeiert werden müsse, losgelöst vom Stadtfest!

Simon Lorscheid (GF Bauzentrum Blechmann) begrüßt ausdrücklich die Ideen und Projekte vom Einzelhändler Jochen Offermann und würde sich wünschen, dass die übrigen Einzelhändler auch mit mehr Eigeninitiativen aufwarten würden.

Es wurde einvernehmlich festgelegt, dass im nächsten WF am 23.01.2019 einmal ein Speed Dating zu den Zielen des künftigen WF durchgeführt werden solle und aus diesem Grunde dieses WF noch einmal nichtöffentlich sein könne.

Hans-Jörg Schneider warb wiederholt um weitere Unterstützung im Wirtschaftsbeirat, um die neuen Ideen gemeinsam umsetzen zu können.

Simon Lorscheid machte sich stark für die Durchführung eines 4. WIP-Treff´s als Sonder-WIP-Treff entweder im EvB oder wieder im Bauzentrum Blechmann. Hier würde er gerne das Thema Fachkräfte-Rekrutierung besetzen.

Der erste WIP-Treff am 07.02.2019 soll in der KSK stattfinden.

Der zweite am 04.04.2019 bei der BEW und

Der dritte WIP-Treff am 04.07.2019 in den Räumen der Volksbank Berg eG.

Simon Lorscheid schlug vor, bei den künftigen Unternehmervollversammlungen den Vortrag zeitlich etwas kürzer zu halten um mehr Raum/Zeit für das wichtige Kolleginnen/Kollegen-Gespräch zur Verfügung zu haben.

Für die künftigen Themen zu den WIP-Treff´s würde er begrüßen, wenn auch die Schulen noch einmal mit einbezogen werden könnten.

Paul Kalkbrenner schlug vor, auch das Thema Kultur einmal mit einzubeziehen.

Hans-Jörg Schneider erinnerte an den Redner Stefan Hagen, der sicherlich auch noch einmal bereit wäre, einen Vortrag auf einem WIP-Treff zu halten.

Marcel Willms äußerte die Idee, einmal das Thema „Söhne aus Wipperfürth mit erfolgreicher Karriere in der Heimat“ aufzugreifen.

Wegen der fortgeschritten Zeit, bat Hans-Jörg Schneider um weitere Vorschläge zu den nächsten WIP-Treff`s per E-Mail.

Die nächste Unternehmervollversammlung werde von der Firma EXTE gesponsert. In Abstimmung mit Simon Lorscheid und Mery Kausemann (WEG) werde er sich kurzfristig um einen Termin für den Sonder-WIP-Treff im Herbst 2019 bemühen.

Er dankte des Gästen und beendete das vierte Wirtschaftsfrühstück gegen 10:25 Uhr.

 

Bilder vom Wirtschaftsfrüstück online anschauen.
buttonBilder Die Bilder wurden auch diesmal von unserem Beiratsmitglied Herrn Bernd Sax  geschossen.
   

 


Termine 2019

 

 

23.01.2019   Wirtschaftsfrühstück in der Penne

07.02.2019   WIP – Treff

20.03.2019   Wirtschaftsfrühstück im HanseCafe

04.04.2019   WIP – Treff

18.06.2019   Wirtschaftsfrühstück in der Penne

04.07.2019   WIP – Treff

Sonder – WIP – Treff ?

10.10.2019   Unternehmervollversammlung

06.11.2019   Wirtschaftsfrühstück im HanseCafe

05.12.2019   WIP – Treff am Kamin

 


 

Wipperfürth, den 07.11.2018
   
Berichterstattung: Kurt Orbach
Bilder Bernd Sax
Weblayout: Reinhard Stelberg

 (alle Mitglieder im Wirtschaftsbeirat)