Bericht zum WipTreff am Kamin 05.12.2019

Neye Hotel Wipperfürth

19:30 Uhr - Ankommen und Empfang

19:45 Uhr - Eröffnung und Begrüßung der gut 50 Wirtschaftsvertreter durch Bürgermeister Michael von Rekowski. Im Zuge eines Jahresrückblicks stellt er heraus, dass bei allen Diskussionen um das Thema InHK und „Grauwacke“ der Dialog ist Grundvoraussetzung für Verständnis und Toleranz um gemeinsam etwas zu bewegen. Die Wichtigkeit der regionalen Bindung von Kaufkraft ist ihm in den vielen Gesprächen und Kommunikation mit den Bürgern, der Politik und Unternehmern noch deutlicher geworden. Nichts desto trotz ist das europäische Vergaberecht leider bindend. Mit allen vor und Nachteilen. Ungeachtet dessen was man davon halte, sei es als eine Form der politisch strukturierten Entwicklungshilfe. Welthandel unter gesetzlichen Rahmenbedingungen. Aber einem Jedem stehe seine Meinung zu.

 

Die Fortschritte des Umbaus am Marktplatz sind einfach toll zu beobachten. Nach mittlerweile knapp 5 Jahren sind viele Dinge bereits fertig gestellt und wir können uns alle auf einen richtig schönen Platz zum Verweilen und Aufhalten freuen. Vielerlei positives Feedback stellt sich ein. Die Aufenthaltsqualität nimmt zu und circa Anfang Mai wird der Marktplatz fertig sein. Eine feierliche Eröffnung wird am Samstag den 06.06.2020 stattfinden.

Zum Thema WippKultur hob Michael von Rekowski das 5. Wipperfürther Kulturfestival „Glas in Kunst und Klang“ hervor, dass er absolutes Highlight für alle Kunstliebhaber einstufte. Musikalisch wurde ebenfalls viel geboten. Und das erfreulicherweise an unterschiedlichsten Orten – Café Lenz, evangelische Kirche, Marktplatz oder Alte Drahtzieherei. Kultur braucht es in Wipperfürth damit es lebenswert ist. Die Alte Drahtzieherei mit der Bürgerstiftung ist ein fester Partner im konstruktiven Dialog und einer zu beobachtenden Entwicklung in eine absolut positive Richtung. Er gab die Anschaffung eines Flügels für die Drahtzieherei bekannt, um zukünftig auch das Klavierfestival zu beheimaten und in Wipperfürth weiterhin und noch gesteigerte kulturelle Vielfalt zu bieten. Ein erneuter touristischer Leckerbissen wird das Wanderevent Bergische 50 Anfang Mai 2020 sein.

 


Zum Thema Finanzen beleuchtete der Bürgermeister den aktuellen Stand und Ausblick im kommunalen Haushalt. Eine Delle in der Gewerbesteuerkasse sei zu verzeichnen und angesichts düsterer Aussichten auch konjunkturell bedingt leichte Rückgänge zu verzeichnen. Also allgemeine Anzeichen die sich auch in Wipperfürth beobachten ließen. Daher seien steuerliche Anpassungen unvermeidbar, im Durchschnitt ca. 49€ pro Haushalt. Am Ende sind es ca. 100.000€ Mehreinnahmen, die zunächst nur ein Tröpfchen auf den heißen Stein sein, aber unumgänglich sind. BM hofft auf viele Unterstützer um das Ziel das Haushaltssicherungskonzept zu beenden. Dieses führe am Ende zu mehr Freiheit, die sich dann auch in kulturellen Angeboten wie KuBa, Bücherei, Musikschule usw. niederschlagen. Somit wäre die Steueranpassung zunächst eine „schlechte Nachricht“, die aber aus den bekannten Umständen heraus Wipperfürth mittelfristig vital halten.

Das Thema Vitalität und Nachhaltigkeit lasse sich auch auf das Thema Glasfaser übertragen. Die versprochenen Förderungen von Land und Bund und bisherige Umsetzung durch BEW stimmen ihn zuversichtlich einen Meilenstein in der Breitbandversorgung zu erreichen. Menschen die derzeit unter unter 30mBit (weiße Flecken) als max. Geschwindigkeit haben, kommen in Genuss einer Förderung. 50mBit (graue Flecken) steht zukünftig an, ist aber von Förderung und formulierten Bedingungen etc. abhängig. Steht noch nicht fest. Am Ende sind wir eine modernst aufgestellte Kommune obwohl wir Flächenkommune sind. Die Glasfaser-Versorgung führe zu Lebensqualität auf dem Land und im Zuge der Gemeindeentwicklungsstrategie soll dies weiterhin verfolgt werden.

 


Im Zuge des Ausblicks auf Feste und Events (Wirtschaftsmesse, Marktplatzeröffnung, Stadtfest uvm.) in der Stadt, bedankt sich der Bürgermeister für die Unterstützung der Ehrenamtler, Menschen und finanziellen Spender, ohne die es nicht denkbar wäre, diese Vielfalt und Aktivitäten in der Stadt zu gestalten. Er wünscht eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch.

20:00 Uhr - Der Sprecher des Wirtschaftsforums Wipperfürth Hans-Jörg Schneider übernimmt das Wort mit einem Jahresrückblick. Verschiedene WippTreffs bei Kreissparkasse, BEW und Volksbank, die Unternehmervollversammlung mit dem Redner Stefan Hagen waren thematisch vielfältig wie auch gut besucht. Die Entwicklung der Teilnehmerzahlen bei den Wirtschaftsfrühstücken stimmen ihn erst recht zufrieden. Das Speed Dating in der Penne, die Umfrage zum neuen Format der Wirtschaftsmesse WippMade – Die Wirtschaftsmesse führte zu einer Rekordteilnahme am Frühstück im Haus am Markt. WippMade – Die Wirtschaftsmesse findet am 17.05.2020 in der alten Drahtzieherei statt und wird an Samstagabend 16.05.2020 durch eine Netzwerkparty in der WippLounge eröffnet.

Vielen Dank an die zurück getreteten Beiratsmitglieder Dieter Flossbach und Jürgen Becker und ein herzlich Willkommen und vielen Dank an die jungen Wilden Frank Rütten, Daniel Juhr, Markus Prinz, Jochen Offermann, Simon Lorscheid und Marcel Willms. Der nun erweiterte Wirtschaftsbeirat ist neu und gut für die Zukunft aufgestellt. Das sei bereits durch die Aktivitäten des WippWerk zu beobachten, deren erste Veranstaltungen in der Kreissparkasse am Marktplatz und alten Drahtzieherei ein voller Erfolg gewesen sind.

20:15 Uhr - Nach dem Ausblick auf die Termine in 2020 (https://www.wirtschaftsforum-wipperfuerth.de/index.php/termine) folgte der gemütliche Teil des Abends bei leckerem Essen und Getränken im Neye Hotel. Der obligatorische Besuch des Nikolaus war auch dieses Jahr fester Bestandteil des Wipptreff am Kamin. Im Anschluss wurde fleißig genetzwerkt.

Wichtige Links:

www.wirtschaftsforum-wipperfuerth.de

www.wippwerk.de

https://weg.wipperfuerth.de/

https://www.wipperfuerth.de/

 

Bilder vom WIPTreff online anschauen.
buttonBilder Die Bilder wurden auch diesmal von unserem Beiratsmitglied Herrn Bernd Sax  geschossen.
   

 

Wipperfürth, den 09.12.2019
   
Berichterstattung: M. Willms
Bilder Bernd Sax
Weblayout: Reinhard Stelberg

 (alle Mitglieder im Wirtschaftsbeirat)

 


>>>Termine 2019/2020 <<<